Restaurierung von Lehmputz

Jeder, der schon einmal die Annehmlichkeiten von Lehmputz genossen hat, wird ihn sich sicherlich auch erhalten wollen. Lehmputz bietet eine hervorragende Isolation und Wärmedämmung: im Sommer ist es innen angenehm kühl, im Winter hält er die Wärme im Inneren des Hauses. Neben diesen wärmeregulierenden Eigenschaften hat der Lehmputz großen Einfluss auf die Feuchtigkeit im Raum: als diffusionsoffener Baustoff nimmt er als eine Art "Klimapuffer" die Feuchtigkeit in Luft und Raum auf und gibt sie bei Bedarf auch wieder ab - im Gegensatz zu Luft- und Feuchtigkeitsundurchlässigen Oberflächenversiegelungen wie Dispersions- oder Latexfarbe.

Lehmputz kann aus verschiedenen Bestandteilen hergestellt werden, darunter: Ton, Sand und Feinsände. Der Ton in diesem Gemisch haftet durch seine natürliche Form am Untergrund und dient sozusagen als "Klebstoff" zwischen den Komponenten. Je nach Einsatz werden dem Lehmputz noch Komponenten wie Farbpigmente (Dekorputz) oder strukturgebende Materialien (Fasern, Stroh, Gesteinsmehle, etc.) beigemischt.

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts rückt der Lehmputz als Baustoff wieder in den Mittelpunkt, dennoch kann es sich als schwierig herausstellen, ihn eigenhändig anzubringen oder zu restaurieren.

Schäden am Lehmputz durch Witterung, Alter, Beanspruchung, Stöße, Erdbeben oder ähnliches? Wir helfen Ihnen weiter!

Wir restaurieren den Lehmputz und alle seine Strukturen und stellen den Originalzustand wieder her. Dabei verwenden wir nur die entsprechenden, historisch und baulich korrekten Bausubstanzen und achten auf originalgetreue Wiederherstellung.

Wir restaurieren folgende Lehmputz-Arten:

  • Tonputz (händische oder maschinelle Verarbeitung je nach Anwendungsgebiet) 
  • Einlagenputz (Schichtstärke 7mm - 10mm)
  • Grundputz/Unterputz (Regelstärke 12 - 15mm)
  • Spachtelputz/Dekorputz
  • Streichputz/Dekorputz (Lasurbürste)
  • Mineralputz (Grund- und Deckputz)

Zögern Sie nicht, uns anzusprechen!